Jan 14 2010

3D Video Stereoscopie… back to the Future …

Abgelegt 21:00 unter Gehäuse,Kameras,Technik,Tipps & Tricks

Erst einmal möchte ich allen Lesern noch ein frohes neues Jahr(zehnt) wünschen !!!

Da ja nun die „Zehnerjahre“ begonnen haben, schauen wir heute mal ein wenig in die Zukunft.

Spätestens seit „Avatar“ sind auf einmal wieder die 3D- Techniken im Gespräch, die schon im alten Jahrtausend erfunden wurden.

Seitdem sich 3D in den Kinos etabliert hat, zeichnet sich auch ein neuer Hype im eigenen Wohnzimmer ab. Meine Prognose ist, dass sich spätestens nach den „10er“ Jahren die 3D- Technik in den privaten Haushalten etabliert hat !

Komisch, dass manchmal die Technik jahrelang in der Schublade verschwindet und dann plötzlich wieder solch ein Run darauf entsteht. Als alter Steinzeit-Gamer kann ich mich sogar noch dran erinnern, dass mein Kumpel schon damals eine 3D-Shutterbrille mit Kabel an seiner Grafikkarte ( ELSA Revelator 3D ) hatte.

Ich erinnere mich gerne an mein erstes faszinierendes 3D Erlebnis.

Das war 1998 in Florida, in dem damals ganz neu eröffneten Animal Kingdom Park . Dort ist ein 3d Kino mit 430 Sitzen in einem riesigen künstlichen Baum (Tree of Life ) mit tollen „4D“ Spezial Effects ( Wind, Wasserspritzer und vibrierende Sitze ).

Hoffen wir also mal, dass sich durch gut gemachte 3D Filme dieser Trend länger hält, um sich dann auch im Wohnzimmer zu etablieren. Die Entertainment Industrie zieht mit und macht für die nächsten Jahre diesbezüglich einige vollmundige Versprechen.

Die Werbetrommel für 3D wird zur Zeit fleißig gerührt:

– Erste TV-Sendungen werden 2010 in 3D in Public Viewing übertragen, wie zum Beispiel  die Fußball WM von Sony http://www.fussball-extreme.de/wm-3d-fussball-2010-tv/9698

– Es werden Demo Veranstaltungen im Sony Store Berlin mit Shutterbrille auf 50 Zoll Full 3D Bravia HD Fernseher abgehalten. Frisch eingetroffen von der Technikmesse CES in Las Vegas

– LG setzt wie Sony auch auf Shutter-Brille und 3D LCD und plant sogar schon 3D-Fernsehen per Satellit in Korea.

– Für die Sony PlayStation 3 wird es auch bald Stereoscopic Gaming und 3D Stereoscopic Movie Funktionen geben.

Was hat das jetzt alles mit diesem Blog für UW-Videos zu tun ?

Meine treusten Blogleser werden es schon wissen …  Natürlich muß ich HD-3D Videos Unterwasser produzieren !!!

3D Videos zu erstellen kam mir persönlich im Oktober 2009 in den Sinn, als ich eine Zeitschrift der Deutschen Bank ( X-press ) mit einer 3D- Brille ( rot / cyan ) in den Händen hielt.

Nachdem ich mir diverse anaglyphen Filme auf Youtube mit dieser Brille reingezogen hatte, war die Idee geboren, ein Unterwassergehäuse zu bauen.

Natürlich musste erstmal ein wenig recherchiert werden, denn ein Video mit einer rot / cyan Brille anzusehen ist natürlich nicht mehr zeitgemäß.

Folgende Optionen gibt es:

Shutterbrillen ( NVIDIA 3D Vision ) die immer abwechselnd  in schneller Frequenz synchron zum Bildschirm ein Auge abdunkeln, das muß aber mindestens mit einer Frequenz von > 100HZ erfolgen, da das Bild sonst flackern würde. Weiterhin bedarf es dafür einen speziellen LCD-Bildschirm  ( z.B. Samsung® SyncMaster 2233RZ 120 Hz  ) mit einer hohen Hertz-Zahl.

– Polarisations-Brillen mit den entsprechenden Trimon Displays von Zahlman ( Leider halbiert sich  die Zeilenzahl und dadurch auch die horizontale Auflösung ) oder eine „zwei Beamern“- Lösung  mit Polarisationsfolien und Silberleinwand.
– Einen 3D-HD Beamer von Projectiondesign F10 AS3D der für Shutter-Brillen geeignet ist.
– Ein Quasiholografisches 3D -Display ganz ohne Brille, wo aber  die Auflösung zur Zeit nicht sonderlich hoch ist.

Ich habe mich für eine Shutterbrille von Nvidia NVIDIA GeForce 3D Vision Brille entschieden. Dazu wird natürlich auch der passende 3D Samsung 22″ TFT Monitor 2233RZ 3ms DVI 3D und die passende Grafikkarte z.B.  XFX GeForce GT 240 1GB benötigt.

Da die neue Grafikkarte nicht in meinen aktuellen Rechner passt, habe ich mich dann spontan entschlossen, einen neuen Rechner zusammenzustellen:

– Mainboard: ASRock P45DE GL/SATA P45 ATX Sock775
– Prozessor: Intel Core2 Quad Prozessor Q8400 ( 4x 2666 MHz )
– Festplatte: ESATA 1,5 TB für 118 EUR ( damit kann man endlich auch AVCDH flüssig ohne ruckeln bei voller Auflösung mit externer Platte schneiden)
– ESATA Festplattencontroler: D-Lock PCI Express Karte
– 4GB (2x2GB) Kingston HyperX DDR2-1066 RAM CL5 (5-5-5-15) RAM – Kit

Insgesamt hat mich das 3D Update zusammengerechnet ca. 900 EUR gekostet.
Eine zweite Canon HF100 mit einem Weitwinkel hatte ich schon vor einiger Zeit bei Ebay erworben.

Nachdem Windows7 installiert war ( Das Nvidia 3D Kit funktioniert nur mit Windows Vista oder Windows 7 ) und ich die ersten 3D Demo Fotos von NVIDIA aus verschiedenen Games gesehen hatte, stand meiner Freundin und mir der Mund offen. Das ist ja genau so wie im 3D Kino nur ein „bisschen“ kleiner.

Die 3D Filme Seite von NVIDIA mit den Demo-HD -Videos überzeugte uns dann vollends.

Es existiert auch schon ein erster Prototyp vom HD-3D-Unterwassergehäuse mit zwei Canon HF100 Kameras, dazu wird es demnächst natürlich einen ausführlichen Bericht über die Technik geben.

Hier schon mal ein paar erste Bilder:

Weiterhin ist das Thema “ Wie erstelle ich ein Stereoskopisches HD 3d Video“ interessant.
Dazu habe ich eine gute Anleitung mit Skripts für Adobe After Effects von Christoph Keller bei Vimeo gefunden:

[vimeo]http://vimeo.com/6094201[/vimeo]

Nun denn, es gibt also viel zu tun im neuem Jahrzehnt !!! Los gehts !!! Ich freu mich drauf !!!

PS:  Ich suche noch Gleichgesinnte zum Thema 3D, es wäre schön wenn Ihr mich anschreiben würdet !!!

Keine Kommentare

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Navigation